Chronik 2020 über rechte Gewalt und Aktivitäten im Erzgebirge

Unsere jährliche Chronik ist draußen. Schaut rein, informiert euch und teilt das neu gewonnene Wissen mit euren Freund*Innen und Bekannten.

2020 – das war aus antifaschistischer Perspektive auch das Jahr von Hanau. Im Gedenken an die Opfer dieses Anschlages wurden uns zwei Vorwürfe entgegengebracht: „So etwas gibt es hier doch gar nicht.“ Gemeint waren rechte Gewalttaten, Todesopfer oder Nazis im Allgemeinen. […] Dem […] Vorwurf möchten wir ganz konkret diese Chronik mit mehr als 120 dokumentierten Übergriffen in 7 Jahren, unzähligen Propagandaaktionen sowie nachvollziehbaren Verbindungen von organisierten Nazis entgegenstellen. Dass dieser Kontinuität ua. am 18. April 2018 Christopher W. in Aue mit seinem Leben bezahlen musste, ist nicht weniger als die schockierende Spitze des Eisberges. Angesichtsdessen zu behaupten, im Erzgebirge könne es sowas wie Hanau nicht geben, zeugt von der Ignoranz sowie politischer Gleichgültigkeit der hießigen Gesellschaft gegenüber antifaschistischer Notwendigkeit.

In diesem Sinne danken wir allen Quellen, Zeug*Innen und Betroffenen für die Informationen und Zusammenarbeit. Aufmerksam bleiben, rechte Vorfälle und Angriffe melden!

Smash turkish fascism!

„Wenn nicht du, wer dann? Wenn nicht jetzt, wann dann?“ Unter diesem Motto, das ursprünglich das Motto der türkischen 68er-Bewegung war, wird momentan dazu aufgerufen, sich mit dem Widerstand gegen den türkischen Faschismus zu solidarisieren.
Aktuell protestieren an den Universitäten in der Türkei tausende Studierende gegen den von Erdoğan eingesetzten Rektor und loyalen AKP-Mann Melih Bulu an der Boğaziçi-Universität in Istanbul. Seit Beginn der Proteste kam es zu etlichen Verhaftungen und martialischen Hausdurchsuchungen.
Aber auch im nord-irakischen Şengal-Gebirge schläft der Widerstand nicht. Continue reading „Smash turkish fascism!“

Solidaritätsaktion mit dem Personal am Erzgebirgsklinikum Annaberg

Am heutigen Tag – den 27.01.2021 – hat die Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union Erzgebirgskreis gemeinsam mit dem Spektrum360 – Libertäre Linke Erzgebirge ein Solidaritätstransparent am Erzgebirgsklinikum Annaberg aufgehängt. Mit dieser Aktion wollen wir auf die schlimmen Missstände in Sachen Arbeitsbedingungen im EKA aufmerksam machen.
Continue reading „Solidaritätsaktion mit dem Personal am Erzgebirgsklinikum Annaberg“

Pressemitteilung: Gabenschrank in Annaberg-Buchholz

Am gestrigen Donnerstag haben wir uns dazu bemächtigt, einen vorerst provisorischen Gabenschrank in Annaberg-Buchholz aufzustellen. Dieser befindet sich im Kreuzungsbereich zwischen Adam-Ries- und Wolkensteiner Straße . Das Prinzip ist ganz einfach: der Schrank ist ein Spendenaustausch für Bedürftige. Wer etwas über hat, verpackt es und legt es hinein.

Dafür noch ein paar Hinweise und Anmerkungen zum Gebrauch des Gabenschrankes:

  • Gebraucht werden:
  • Lebensmittel, die ohne Küche zu verwerten sind (Bspw.: Obst, Müsliriegel, Sandwiches, usw.);
  • Hygieneartikel;
  • saubere Kleidung;
  • Decken, Handtücher, Isomatten;
  • Hundefutter.
  • Bitte verpackt eure Gaben in eine Tüte und achtet dabei auf die allgemeinen Hygieneregeln.
  • Diese Spenden sind für bedürftige Menschen.

Unter ‚Bedürftigen‘ verstehen wir Menschen, welche ohne feste Unterkunft sind oder sich in einer schwierigen finanziellen Lage befinden. Selbstverständlich verstehen wir darunter ebenso Geflüchtete wie auch ausländisch wahrgenommene Personen. Bitte entscheidet selbst, was und wieviel ihr für euch und eure Mitmenschen benötigt.
Continue reading „Pressemitteilung: Gabenschrank in Annaberg-Buchholz“

+++ Nazi-Angriff in Thum am 18.09. +++

In der Nacht von Freitag auf Samstag griffen etwa 15-20 Nazis Menschen in einem Jugendclub im Thumer Ortsteil Jahnsbach an.
Zunächst kamen sie in den Club, tranken etwas und bezahlten auch. Später begann die Gruppe, den Hitlergruß zu zeigen und rechte Parolen zu tätigen. Menschen aus dem Jugendclub wollten die Situation noch deeskalieren, als die Nazis (laut eigenen Aussagen aus Bad Schlema und Zwickau kommend) zuschlugen. Daraus entwickelte sich eine Schlägerei zwischen beiden Gruppen, bei der auch auf am Boden liegende eingetreten wurde. Dabei wurden drei der acht Anwesenden aus dem Jugendclub verletzt, ein Fascho ausgeknockt.
Den Angegriffenen gelang es, die Eingangstür zu schließen und zu verbarrikadieren, woraufhin die Nazis noch versuchten, diese einzutreten. Als das nicht gelang, beschädigten sie draußen stehende Fahrräder und ein Moped, bis die Cops eintrafen und einige der Angreifer festnahmen.

Gute Besserung den Verletzten, dem ausgeknockten Fascho nicht.

Neues Label – altes Weltbild

Ende des Jahres 2012 gründete sich die Bekleidungsmarke Herzgebirge. Seit dem erfreut sich das Label einer hohen Beliebtheit bei Menschen, die sich dem Erzgebirge verbunden fühlen. Die Marke soll somit als „Sinnbild für die Schönheit unserer Heimat“ auftreten. Doch auch wenn wir diese Heimatverbundenheit wenig abtun können, so lässt sich feststellen, dass es kaum Hinweise auf die Gesinnung der Urheber gibt. Um so wichtiger erscheint es uns hinter die Fassade zu blicken.
Continue reading „Neues Label – altes Weltbild“

Chronik rechter Aktivitäten 2019

Unsere sechste Chronik über rechte Angriffe und Aktivitäten im Erzgebirgskreis 2019 ist online.

Informiert euch und andere darüber und teilt die Chronik. Für Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Hier geht´s zur Chronik 2019.
Unsere Einschätzung findet ihr auf Seite 9.

 

Stürmische Zeiten erfordern warme Gedanken

+++ PRESSEMITTEILUNG +++

Heute Morgen besuchten wir das Jobcenter in Annaberg-Buchholz, wo wir auf das entwürdigende System, welches auf Ausbeutung, Ausgrenzung und Leistungszwang beruht, aufmerksam machten und Flyer verteilten.

Seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts im letzten Jahr ist es den Jobcentern nicht mehr möglich, den Menschen um die 60% bzw. sogar den gesamten Bezug zu kürzen. Doch auch die weiterhin anwendbaren Kürzungen um 10 bis 30% sind untragbar, da die Bezüge das absolute Existenzminimum darstellen.

Continue reading „Stürmische Zeiten erfordern warme Gedanken“

Täglich grüßt das Murmeltier: Gedanken zur Elternbeschwerden gegen eine Gedenkfahrt

In der vergangenen Woche wurde über den Journalisten Tim Mönch bekannt, dass in einer erzgebirgischen Schulklasse ein beachtlicher Teil der Elternschaft über eine Gedenkfahrt sowie derer Vorbetrachtung mit dem Ziel der Verhinderung dieser beschwerte. „Mehrere Eltern“, so Mönch „kündigten wohl an, sich beim Schulamt darüber beschweren zu wollen.“ Geplant seien eine Auseinandersetzung mit dem Tagebuch von Anne Frank sowie die Fahrt in die Gedenkstätte Buchenwald. Da dieser Beitrag enorme Reichweite erfuhr möchten wir dazu Stellung beziehen.

Continue reading „Täglich grüßt das Murmeltier: Gedanken zur Elternbeschwerden gegen eine Gedenkfahrt“

SoliShirt is coming!

So ihr Nasen,
eine ganze Weile hat es gedauert, immer wieder haben wir es verzögert und nun hauen wir es doch mal raus: wir präsentieren euch dieses schmucke SoliShirt.

📯 Obacht, Vorbestellung!
Da unser Geldbeutel nicht der größte ist und wir schwer abschätzen können, wie viele davon über die Theke gehen, richten wir einen Vorbestellungszeitraum ein. Das heißt, wer eins möchte schreibt uns – per Mail, Facebook oder Insta – seine Größe und bezahlt es, bevor wir drucken. Der Zeitraum endet am *05.01.2020*. Die Bezahlung kann auch in der Folgewoche noch eingehen. Sollte alles klar gehen – gibt es die Shirts dann Anfang Februar.

💸 Was kostet die Soße und wie wird bezahlen?
Der Solibetrag sollte zwischen 12 und 15 Euro liegen. Wer uns kennt, kann diesen uns gleich bar geben. Ähnliches gilt für die Übergabe. Bei Versand bedenkt bitte 2 € draufzulegen. Ansonsten greifen wir auf PayPal zurück. Der Link lautet: paypal.me/Spektrum360.

✏️ Das Motiv stammt übrigens von der wundervollen instagram.com/cutesyartstuff/
Vielen Dank dafür!